Aktuelles/Stipendien

Preise und Stipendien siehe auch unter: Literaturport.de

Hier geht´s zu Autorenwelt.de von Sandra Uschtrin
Walter-Kempowski-Literaturpreis 201920.02.2019

Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung (HAV-Literaturpreis)
Die Hamburger Autorenvereinigung (HAV) schreibt erneut einen Kurzgeschichten-Wettbewerb mit einem bisher unveröffentlichten Prosa-Text aus. Der Wettbewerb ist offen für Autorinnen und Autoren der Jahrgänge ab 1983, die in deutscher Sprache schreiben.

Einsendeschluss: 30. April 2019

Hier zur Ausschreibung

VS wählt neuen Vorstand18.02.2019

Erneuerung des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) – Lena Falkenhagen neue Bundesvorsitzende:
Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di hat auf seiner Bundeskonferenz im Rahmen eines viertägigen Jubiläumskongresses in Aschaffenburg einen neuen Bundesvorstand gewählt. Dabei votierten die Delegierten für Lena Falkenhagen als neue VS-Bundesvorsitzende.

Hier zum neuen Vorstand

Literaturstipendium der Stadt Schwaz06.02.2019

Stadtschreiberin/-schreiber 2019
Dauer: zweimonatiger Aufenthalt in Schwaz zwischen September und Dezember 2019
Unterkunft: freie Kost und Logis
Stipendium: 1.200 Euro/Monat

Bewerbungen: bis 15. April 2019

Hier zur Ausschreibung

Hamburger Gast06.02.2019

Aus dem Nichts
lautet das Thema für das Jahr 2019.
Was geschieht, wenn sich die Welt anscheinend aus dem Nichts verändert? Wie geht man mit Aus-dem-Nichts-Ereignissen um? Ist das Universum aus dem Nichts entstanden? Was war, bevor das Nichts etwas Neues schuf? Wie reagiert ein Partner, wenn der andere scheinbar aus dem Nichts ins Nichts verschwindet? Nichts ist unmöglich! Gebt alles!

Einsendeschluss: 1. April 2019

Hier zur Ausschreibung

Stadtschreiberin / Stadtschreiber Rottweil04.02.2019

Rottweil vergibt wieder sein Stadtschreiberstipendium
Zum 19. Mal sucht die älteste Stadt Baden-Württembergs wieder einen Autor oder eine Autorin aus Süddeutschland oder der Schweiz für die Rottweiler Stadtschreiberstelle - und vergibt ein Wohn- und Arbeitszimmer im Bischöflichen Konvikt. Das humanistisch-musische Internat im Herzen der mittelalterlichen Stadt bietet dem Stadtschreiber bzw. der Stadtschreiberin Entspannung und Inspiration, ein guter Ort um zu leben und zu arbeiten. Betreut und begleitet wird die Stelle vom Kulturamt der Stadt Rottweil.

Bewerbungen: bis 15. April 2019

Hier zur Ausschreibung

 

Stipendien für Literatur in München29.01.2019

Die Landeshauptstadt München vergibt 2019 sieben Stipendien für Autorinnen und Autoren und Übersetzerinnen/Übersetzer in Höhe von jeweils 6.000 Euro.
Zusätzlich wird der Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis für Literatur vergeben (maximal 3.000 Euro).

Bewerbungsschluss: 12. März 2019

Hier zur Ausschreibung

Möderische Schwestern e.V.29.01.2019

Arbeitsstipendium 2019 für Krimiautorinnen
Die Förderung läuft über die Monate September, Oktober, November, in denen jeweils 500 Euro ausgezahlt werden.
Unterstützt wird die Arbeit an einem Projekt. Das kann sein: Kriminalroman oder Sammlung eigener Krimikurzgeschichten (keine Kinderkrimis).

Bewwrbungsschluss: 15. März 2019

Hier zur Ausschreibung

Annalise-Wagner-Preis 201916.01.2019

Die Annalise-Wagner-Stiftung bittet um Bewerbungen oder Vorschläge für den 28. Annalise-Wagner-Preis.
Der Annalise-Wagner-Preis wird vergeben

· für einen wissenschaftlichen, populärwissenschaftlichen oder belletristischen Text aller Gattungen und Genres,

· der inhaltlich Bezug nimmt auf das Gebiet der historischen Region Mecklenburg-Strelitz bzw. Stargarder Land oder

· der von Autorinnen oder Autoren verfasst wurde, welche in dieser Region leben.

Einendeschluss: 15. März 2019

Hier zur Ausschreibung

Kulturlabor Stromboli Hall16.01.2019

Mit seinen märchengleichen Reportagen hat Lügenprinz Claas R. den »Spiegel« in eine journalistische Krise der Sonderklasse hineintheatert - weil er Fakten hemmungslos mit Fiktion vermischte, Erfundenes wortreich als Herausgefundenes tarnte und drauf pfiff, was war und was wahr war. Und warum das Ganze? Um der guten Geschichte willen.
Um die geht's uns auch: Und weil das Kulturlabor Stromboli nicht der »Spiegel« ist, hätten wir auch kein Problem damit, einen Lügenprinzen bzw. eine Lügenprinzessin mit literarischem Gespür zum ersten Stadtschreiber bzw. zur ersten Stadtschreiberin Halls zu machen.

Einsedeschluss: 17. Februar 2019

Hier zur Ausschreibung

Paul-Celan-Preis 201916.01.2019

Die Vergabemodalitäten für den seit 1988 verliehenen Paul-Celan-Preis, mit dem der Deutsche Literaturfonds in Darmstadt jährlich eine herausragende Übersetzung ins Deutsche mit 20.000 Euro ausgezeichnet, wurden verändert. Fortan können neben der Jury auch Verlage Kandidaten für die Auszeichnung vorschlagen.
Dafür erforderlich ist die Einreichung des übersetzten Werks in fünf Exemplaren, ein etwa zwanzig Seiten umfassender Auszug aus dem Original sowie eine Biobibliographie der Übersetzerin oder des Übersetzers.

Einsendeschluss: 28. Februar 2019

Hier zur Ausschreibung

zu mediafon22. Leipziger Literarischer HerbstKulturamtKulturstiftung des Freistaates SachsenLeipziger BuchmesseLiteraturhaus LeipzigSächsischer LiteraturratBörsenvereinBooklookerDeutsche Nationalbibliothek

zu mediafon22. Leipziger Literarischer HerbstKulturamtKulturstiftung des Freistaates SachsenLeipziger BuchmesseLiteraturhaus LeipzigSächsischer LiteraturratBörsenvereinBooklookerDeutsche Nationalbibliothek

nach oben